Skip to content

In das bestehende DEC112 System (welches kompatibel zum ETSI-Standard TS 103 479 ist), ist eine Integration von anderen Notrufträgern jederzeit möglich. Je nach Leitstellensoftware, gibt es unterschiedliche Integrationsvarianten.

Wir beraten Sie gerne zur Integration Ihrer Leitstelle in das System von DEC112 und stehen auch in Entwicklungsfragen zur Verfügung. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter info@dec112.at.

Integration nach TS 103 479

Eine Integration nach ETSI-Standard TS 103 479 ermöglicht die umfassendste Einbindung der DEC112 Services in bereits bestehende Leitstellensoftware. Alle notwendigen Schnittstellen sind im Spezifikationsdokument TS 103 479 beschrieben und ermöglichen die Signalisierung und Verarbeitung von IP-basierten Notrufen.

Ablauf eines Notrufs nach TS 103 479
Ablauf eines Notrufs nach TS 103 479

Integration per Web-Trigger

DEC112 bietet ein eigenes Leitstellenservice (DEC112 Border), welches die Kommunikation mit den standardisierten Core-Services übernehmen kann. Dies ermöglicht eine Anbindung von Leitstellen, welche noch nicht mit dem ETSI-Standard TS 103 479 kompatibel sind.

Dazu muss die Leitstelle eine Web-Schnittstelle bieten, welche Daten über einen eingehenden Notruf (persönliche Informationen, Geoinformationen) entgegennehmen kann. Dabei kann der DEC112 Border unterschiedliche Datenformate (JSON, XML, proprietär) unterstützen.

Der DEC112 Border signalisiert dem Leitstellensystem eingehende Notrufe und liefert mit den Signalisierungsdaten auch eine Web-URL, welche zu einer Webapplikation (DEC112 Viewer) führt. Mithilfe des DEC112 Viewers können Chatnachrichten gesendet und empfangen, sowie Geodaten und persönliche Informationen der notrufenden Person angezeigt werden.

Ablauf eines Notrufs via Web-Trigger
Ablauf eines Notrufs via Web-Trigger
DEC112 Viewer Webapplikation
DEC112 Viewer Webapplikation

Webbasierte Integration

Sollte keine Möglichkeit zur Integration per TS 103 479 oder via Web-Trigger vorhanden sein, ist es auch möglich, den DEC112 Viewer als eigenständige Applikation im Browser zu betreiben. Dazu wird der DEC112 Viewer in einem Browserfenster betrieben. Die Signalisierung von eingehenden Notrufen erfolgt sowohl visuell als auch akustisch.

Die Funktionen unterscheiden sich zur Integration per Web-Trigger dadurch, dass Daten nicht automatisiert in ein bestehendes Leitstellensystem übertragen werden. Dies wird aber in der webbasierten Variante durch eine im DEC112 Viewer integrierte Kopierfunktion erleichtert.

Ablauf eines Notrufs via webbasierter Integration
Ablauf eines Notrufs via webbasierter Integration