Skip to content

Stiller Notruf in der DEC112 App

Der Stille Notruf in Österreich ist eine Ergänzung zum barrierefreien und textbasierten DEC112 Notruf. Mit ihm kann man nahezu unbemerkt Hilfe rufen.

Durch einen einfachen Knopfdruck wird die Polizei verständigt und eine Polizeistreife zur notrufenden Person geschickt. Die Kommunikation bei einem Stillen Notruf wird auf ein Minimum beschränkt. Ein Stiller Notruf hilft vor allem in Situationen akuter Bedrohung oder Gewalt, weil der Notruf nahezu unbemerkt ausgelöst werden kann.

Der Unterschied zu einem normalen Sprach-Notruf ist, dass im Hintergrund automatisch wichtige Daten übertragen werden. Dazu gehören der aktuelle Standort, die aktuelle Adresse der notrufenden Person, sowie zusätzlich angegebene, persönliche Daten. Außerdem besteht die Möglichkeit mit der Leitstelle unbemerkt zu chatten.

Fragen und Antworten

Die Registrierung verifiziert die eingegebene Telefonnummer und ist aus rechtlichen Gründen notwendig. Damit versuchen wir Missbrauch des Notrufs zu verhindern.

Die Telefonnummer wird nur kurze Zeit auf unseren Servern gespeichert und anschließend wieder gelöscht (siehe auch Datenschutz).

Die persönlichen Daten werden nur in der App gespeichert. Sie werden nur im Fall eines Notrufs an die Leitstelle gesendet. Einzig die Telefonnummer wird im Zuge der Registrierung für kurze Zeit gespeichert (siehe auch Datenschutz).

Sobald ein Notruf ausgelöst wird werden alle persönlichen Daten an die Leitstelle übertragen. Außerdem werden der aktuelle Akkustand und die aktuelle GPS-Position an die Leitstelle übertragen.

Ein Stiller Notruf geht immer zur Polizei. Er darf nur bei akuter Gefahr verwendet werden, wenn ein Sprachanruf nicht möglich ist (z.B. Gewalt in der Privatsphäre).

Bei einem Stillen Notruf wird die Kommunikation auf ein Minimum beschränkt. Außerdem wird die in der App hinterlegte Adresse (inklusive Stiege, Stock, Tür) mitgesendet.

Es erfolgt im Normalfall gar keine Kommunikation und die Polizei wird zur Adresse entsendet.

Die Polizei kann nur helfen, wenn der genaue Einsatzort bekannt ist.

In jedem Fall wird die aktuelle GPS-Position mitgesendet. Alle 20 Sekunden wird diese Position erneut ermittelt und an die Leitstelle gesendet.

Allerdings ist bei einem mehrstöckigem Haus Hilfe nur schwer möglich, wenn Stiege, Stock und Tür nicht bekannt sind. Darum ist, zusätzlich zur GPS-Position, auch die Adresse für die Polizei sehr wichtig.

Jede Person darf den Stillen Notruf nutzen.

Er darf nur verwendet werden, wenn man sich in Gefahr befindet und keinen normalen Notruf wählen kann.

Der Stille Notruf darf nicht als Ersatz für Notrufe missbraucht werden, die auch per Anruf ohne Gefahr möglich sind!

Zur Zeit kann man den Stillen Notruf noch nicht testen. Wir arbeiten aber bereits an einer Test-Möglichkeit für den Stillen Notruf.

Wir freuen uns über Feedback und Verbesserungsvorschläge. Sie können uns dazu gerne unter app@dec112.at kontaktieren!

Folgende Funktionen werden in Zukunft in der App möglich sein:

  • Übersetzung in andere Sprachen
  • Erstellung von persönlichen Notruf-Nachrichten
  • Angabe von Erkrankungen, Behinderungen und anderen persönlichen Daten